2019

Wohnhaus Brand Gloggnitz 26.12.2019

Wohnhaus Brand Gloggnitz 26.12.2019

Am 26.12.2019 wurden wir zu einem Wohnhausbrand nach Gloggnitz nachalamiet.

Aus bisher unbekannter Ursache ist heute gegen 2:45 Uhr in einer Reihenhaussiedlung in Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen, ein Brand ausgebrochen. Das Feuer dürfte im Erdgeschoss in einer von fünf Wohneinheiten ausgebrochen sein und breitete sich innerhalb weniger Minuten über den Vollwärmeschutz bis zum Dach aus

Wohnhaus Brand in Payerbach

Wohnhaus Brand in Payerbach

Am heutigen Freitag den 13.12 wurde die FF Schlöglmühl zu einem Wohnungsbrand gerufen. Um 01:19 Uhr wurden wir unsanft aus dem Bett gerissen. Es war ein B2 alarmiert ( Wohnungsbrand) ,doch auf der Anfahrt stellte sich heraus das es sich schon um einen Vollbrand handelt. Der Einsatzleiter der FF Payerbach erhöhte sofort auf die Alarmstufe B3. Unsere Aufgabe war die Wasserversorgung herzustellen. Weiters bauten wir die Einsatzleitung und den Atemschutz Sammelplatz auf.

Bahn Unterführung überschwemmt

Bahn Unterführung überschwemmt

Am heutigen 1. Sep gingen im Raum Prigglitz und Schlöglmühl heftige Regenfälle nieder. Wir wurden um 16:49 zur Unterstützung der FF Priglitz zu der Bahnunterführung Rehgraben gerufen. Die dortige Unterführung stand auf Grund von Vermuhrung ca. 1 m unter Wasser. Wir unterstützen die FF Priglitz bei auspumpen und reinigen der Durchlässe .Um 19: 30 konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Wohnungsbrand Heufeld 8

Wohnungsbrand Heufeld 8

Dramatische Szenen spielten sich in der Nacht auf Donnerstag (11.07.2019) in Gloggnitz ab. Gegen 01:30 Uhr wurde eine Wohnungsbesitzerin in Heufeld durch das Bellen ihres Hundes geweckt. Bei der Nachschau bemerkte sie, dass die Wohnung sowie der Gangbereich stark verraucht ist. Zu diesem Zeitpunkt stand die Wohnung ein Stockwerk darunter bereits lichterloh in Vollbrand.

Müllwagenbrand 30.01.2019

Müllwagenbrand 30.01.2019

Brandalarm Mittwochfrüh für 5 Feuerwehren in Payerbach Schlöglmühl. Mitarbeiter eines Müllwagens bemerkten während der Fahrt, dass im Heckbereich des Lkw Brandrauch austritt. Geistesgegenwärtig steuerten die Arbeiter ein gesicherten Platz ab und entluden den Lkw, bevor der Brand auf den Lkw selbst übergreifen kann.

Die Eintreffenden Feuerwehren löschten den Unrat ab und zerteilten das Brandgut mittels Telelader, um verbleibende Glutnester gezielt ablöschen zu können. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.